In den letzten Woche ist wieder eine öffentliche Diskussion aufgefacht, wie es mit dem deutschen Kirchensteuersystem weitergehen soll. Ein aktueller Artikel von mir beschreibt, wie Kirchenfinanzierung in den USA aussieht.

Die USA ist faktisch das einzige Land der USA, in der die katholische Kirche Einnahmen in hohem Umfang zur Verfügung hat, ohne dass diese über eine Kirchensteuer oder ein anderes Beitragssystem eingeworben werden. Die Hauptquelle sind Fundraisingaktivitäten. Kann das ein Zukunftsmodell für Deutschland sein? Wo zeigen sich Schwierigkeiten? Was bedeutet das für die innerkirchlichen Strukturen?

Der komplette Artikel kann HIER heruntergeladen werden.