Als Beratungsinstituts 2denare arbeiten wir in diversen Mandaten vor allem mit kirchlichen Organisationen zusammen. Hier mal ein kurzer, beispielhafter Überblick an Projekten:

  1. Um die grundsätzliche Frage, wozu ein Bistum seine Mittel verwenden soll, geht es in einem Projekt: Basierend auf inhaltlichen, pastoralen Kriterien wird bestimmt, wie viel Prozent der Finanzmittel langfristig für Schulen, Kitas, Caritas oder die Pfarreien aufgewendet werden soll. Die Brücke zwischen den vielfältigen pastoralen Wünschen und begrenzten Ressourcen ist das ignatianisch geprägte Instrument der Geistlichen Unterscheidung.
  2. Recht neu ist ein Projekt, bei der wir für fünf große, ländlich geprägte Pfarreien prüfen, wie diese bei Verwaltungsaufgaben intensiver kooperieren können, um sich gemeinsam die Arbeit zu erleichtern. Hierbei geht es nur am Rande um die Zentralisierung von Aufgaben, sondern eher um Möglichkeiten einer sinnvollen Zusammenarbeit und einer verstärkten Kommunikation. Unsere Ergebnisse stellen wir im Herbst vor.
  3. Ein anderes Bistum begleiten wir bei der Entwicklung von passenden Trägerstrukturen für die 200 Kitas der Kirchengemeinden. Die Kitas sollen als Kirchorte in enger Verbindung mit den Gemeinden bleiben, Ehrenamtliche und Pfarrer sollen von Verwaltungsaufgaben entlastet werden und insgesamt soll die Finanzsituation verbessert werden: durch eine effizientere Verwaltung, Möglichkeiten zur besseren Refinanzierung und allgemein mehr Transparenz. Dazu prüfen wir mehrere Modelle überpfarrlicher Träger auf Herz und Nieren und stoßen den gesamten Veränderungsprozess an.
  4. Seit längerem läuft bereits ein Projekt zur Reorganisation eines Generalvikariats. Treiber für die Veränderung sind die Notwendigkeit, Verwaltungskosten zu sparen, der Wille die Transparenz über das eigene Verwaltungshandeln zu erhöhen und die Verwaltungsstruktur stärker an die zukünftigen pastoralen Bedürfnisse anzupassen.
  5. Mit der Deutschen Stiftung Verbraucherschutz haben wir kürzlich die umfangreiche Evaluation einer Stiftung aus dem nicht-kirchlichen Bereich abgeschlossen. Ein großer Schwerpunkt war hierbei die Frage, wie das Fundraisingweiterentwickelt werden kann.
  6. Die Personalverwaltung einer Landeskirchenverwaltung stehen im Fokus eines weiteren Projektes. Ziel ist es hierbei, die gesamte Personalarbeit strategisch aufzustellen, die Prozesse effizienter zu machen und so die Mitarbeitenden zu entlasten.
  7. Ein weiterer Projektfokus liegt auf dem Change-Management bei der Begleitung von großen IT-Projekten in Bistümern und Landeskirchen. Hier unterstützen wir, so dass umfangreiche Software-Einführungen aus Mitarbeitenden-Perspektive besser ablaufen und gestalten den Gesamtprozess mit.